Samstag, 10. Dezember 2016

Eine einwöchige Geduldsprobe

Das Zusammenstellen des Schwerlastzuges für seine vorgesehenen Aufgaben erfordert viele zeitraubende Detaillösungen und endlose Stunden in Werkstätten. 

Neben einem Firmenumzug am Bodensee habe ich die letzte Woche mit Werkstattbesuchen, warten und noch mehr warten verbracht. Allein der TÜV für die Schwerlastsattelplatte hat mal eben einen ganzen Tag aufgefressen. Die Installation eines Nato-Steckers für die Stromversorgung der Hydraulik des Aufliegers nahm einen weiteren Tag in Anspruch und so zog sich die Woche dahin, denn insgesamt war doch einiges für die anstehenden Aufgaben um- und anzubauen.