Dienstag, 9. Mai 2017

Äh Chef, ich müsste mal zum Doktor...

Fuhrleute kennen das Problem von Arztbesuchen zur Genüge. Arzttermine sind immer so eine Sache, oft fallen sie ins Wasser. Mit der Darmkrebsvorsorge des Fahrers verdient die Firma schließlich kein Geld. In den meisten Fällen kann man sich aber ohnehin darauf verlassen, dass derartige Termine praktisch schon geplatzt sind, sobald die Dispo vom Vorhaben eines Arztbesuches erfährt. Der Einzige, der das allerdings nie weiß, ist der Fahrer selbst. Ich vermute ja, dass Disponenten exakt darauf geschult werden...