Mittwoch, 4. Oktober 2017

Kein Ding der Unmöglichkeit

Eine spannende Aufgabe war das Umsetzen von 2 Maschinen von Velbert nach Wermelskirchen. Die beiden CNC-Bearbeitungszentren passten exakt durch das viel zu kleine Tor. Im Anschluss mussten die Maschinen von einem Autokran über das Firmengebäude hinweg gehoben werden. Die besondere Herausforderung für den Fahrer des Autokrans lag darin, dass sein Standplatz ein Gefälle von 18 Prozent aufwies. Und natürlich war es wie immer auf dem gesamten Gelände auch wieder einmal schön eng.

Langsam pumpt sich der Autokran an dem steilen Gefälle in die notwendige waagerechte Position