Montag, 18. Juni 2018

Wochenanfang: Wenn schon der Montag ein Montag ist...

Autobahn E40, Brüsseler Ring, gebaut um zu parken
Jeder kennt wohl bei Dingen, die einfach nicht funktionieren, etwa bei einem Auto an dem ständig etwas kaputt ist, den Spruch "das ist ein Montagsauto". Montage sind nämlich ganz schlimme Tage. Ganz hart kommt es dann an so einem Tag wie heute, wo so ein nichts-klappender-Montag ausgerechnet auf einen Montag fällt. dDann geht nämlich gar nichts mehr. Dabei hätte alles so einfach sein können.


Nach dem relativ harten Geburtstag von Kollege Mattes sollte ich "bloß eben schnell" in Brüssel unseren Stapler von der Baustelle der letzten Woche  abholen. Vorher noch schnell den Wagen eines Kollegen in die Werkstatt gebracht und dann konnte es auch schon fast los gehen, allerdings wusste niemand, ob in der in Belgien Konkurs gegangenen Firma auch tatsächlich jemand vor Ort ist. Schließlich wäre es relativ blöd dreieinhalb Stunden zu fahren um vor verschlossenen Toren zu stehen.

Und so war es praktisch gerade erst Mittag als ich los kam. Zum warm werden gab es dann erst einmal acht Kilometer Stau auf der A46 zwischen Haan und Düsseldorf Holthausen. Eine Stunde platt. So wurden aus dreieinhalb viereinhalb Stunden Fahrtzeit. Bei dem Berufsverkehr auf dem Brüsseler Ring sollte sich die Fahrtzeit natürlich noch einmal verlängern, als musste auch noch eine 45er Pause eingebaut werden. Macht runde 5 Stunden 15 Minuten. Dass dann auf den Brüsseler Ring so gar nichts mehr ging, also wirklich nix mehr, konnte ja keiner ahnen. Was soll ich sagen - insgesamt sechseinhalb Stunden von Wuppertal bis Brüssel. Neuer Negativrekord. Da gratulier ich mir doch mal.