Samstag, 11. Mai 2019

Würdest du 350 Tonnen Zyankali über Deutschland verteilen?

Rauchen ist schon ein toller Genuss. Erst wenn man raucht, kann man tatsächlich das Beste aus jedem Moment herausholen. Sagt zumindest die Werbung. Die Zigarettenindustrie suggeriert uns, dass, wer auf der Straße mit jungen Frauen herumalbert, praktisch unwiderstehlich auf die Damen wirkt, wenn man dabei nur eine qualmende und stinkende Zigarette in der Fresse hat. Und mit so einem Glimmstängel in der Schnute tanzt es sich mit Inge, Betty oder Lulu sogar im Regen ganz wunderbar durch die urbane Welt unserer Tage, will man etwa der Werbung eines US-Kippenproduzenten glauben.

Sonntag, 10. März 2019

Unmöglicher Verkehrserzieher


In der letzten Woche wurde mir einmal mehr vor Augen geführt, wie schnell das Leben vorbei sein kan. Ich befand mich auf einer Tour ins Allgäu. Entspannt fuhr ich auf der A7 mit 85 km/h in Richtung Memmingen. Schon längere Zeit beobachtete ich im Spiegel einen hinter mir fahrenden Kollegen. Im Rückspiegel ist der Abstand stets schwer zu schätzen, deutlich war aber, dass er meine Nähe zu suchte. Es ist morgens um sieben, der Berufsverkehr ist im vollen Gang, die Autobahn ist zweispurig und der Kollege zieht raus um mich zu überholen. Er scheint 0,5 km/h schneller zu sein. Na das kann ja was geben...

Samstag, 9. Februar 2019

Safety first beim Stahltransport

Durchgehende Antirutschmatten, Formschluss, reichlich Gurte. Da freut sich jeder Kontrollbeamte. Das Auge lädt schließlich auch mit.  Bild: th
 Arbeitssicherheit ist ja ein hohes Gut. In Perfektion wird diese Sicherheit bei einem Unternehmen im Duisburger Hafen betrieben. Um es vorweg zu nehmen: es handelt sich um ein französisches Unternehmen und die sind ja bekanntlich ohnehin etwas speziell. Hier wurde aber alles was ich bisher kannte getoppt. Los geht der Spaß schon vor dem Betreten des Werksgeländes mit einer Fahrerschulung mit anschließender Fragestunde. Was man sonst nur aus großen Chemieunternehmen kennt, ist hier gerade gut genug.

Sonntag, 13. Januar 2019

Die anonyme Wut in der Blechkiste

Bild: www.BlickReflex.de  / pixelio.de
Nun habe ich schon längere Zeit nichts mehr geschrieben. Das lag daran, dass ich weder Zeit noch Muse zum Schreiben fand. Heute habe ich immer noch keine Zeit und ebenso wenig Muse, muss aber mal wieder was los werden. Heute geht es um Aggressionen im Straßenverkehr. Autobahn ist nämlich irgendwie so wie Internet, nur in tödlich.